News

Lichtblicke für Menschen mit Augenkrankheiten in Kenia

Sanofi Deutschland unterstützte Amref Health Africa mit einer Spende

Erblindung ist in 80 Prozent der Fälle weltweit vermeidbar. Eine der häufigsten Ursachen für Erblindung ist ein Trachom, eine bakterielle Augenentzündung. Besonders häufig sind Menschen in Regionen mit schlechter Trinkwasserversorgung und mangelnden hygienischen Verhältnissen betroffen.

Weltweit sind laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) 2,2 Mio. Menschen erkrankt, die meisten davon in Afrika südlich der Sahara. Sehr viele auch in Kenia. Ein Trachom wird beispielsweise durch verschmutzte Hände oder Fliegen übertragen. In Klassenräumen reicht oft ein einziger Vormittag aus, um die Infektion eines einzigen Kindes durch Fliegen auf die gesamte Klasse zu übertragen.

Vollständige Meldung auf sanofi.de

Weitere News Alle News